Campingplatz Journal
Loading Spinner

Campingplätze, Dauercampingplätze, Wintercampingplätze...

oder
 

Das Campingplatz - Journal

Journal, Praxistipps, Dauercamping

Groß oder klein - auf welchem Campingplatz kommen Sie am besten zurecht?

Es ist im Urlaub so, dass von der Unterkunft alles abhängt, auch wenn man das nicht wahrhaben will.
Groß oder klein - auf welchem Campingplatz kommen Sie am besten zurecht? Wie bei den Hotels auch, ergibt sich der Erholungs- und Spaßquotient des Urlaubs auch beim Camping aus der Wahl der richtigen "Location". Die Wahl zwischen klein und kuschelig und groß, anonym und mit allen Schikanen ist also für das zu erzielende Urlaubsglück stark mit entscheidend.

Schauen Sie sich als geübter Camper am besten einmal die Bilder Ihrer letzten Urlaube an. Auf welchem Foto sehen Sie und Ihre Liebsten am fröhlichsten aus?

Dass der Grund zur Fröhlichkeit auch darin bestehen kann, dass das Wetter konsequent bombig war, das Essen super, der See sauber, ist klar, aber unterschätzen Sie nicht die Bedeutung des Campingplatzes, der für einige Wochen Ihr Zuhause war und es demnächst auch wieder sein wird.

Das fröhliche Grinsen kann sich eben auch daraus ergeben haben, dass an dem Platz alles, einfach alles stimmte.

Kurze Wege oder weite Prärie?

Es gibt sie wirklich, die in den Dünen versteckten Riesencampingplätze,  in denen Sie sich sich als Camper so einsam fühlen können, als seien Sie der einzige Mensch auf der Welt.

Irgend wo in weiter Ferne wähnen Sie die Rezeption, die Klohäuschen sind auch nicht so nah, dass Sie sie riechen können. Dies kann ideal sein, wenn Sie längere Strecken, die Sie jeden Tag zurück legen müssen, nicht scheuen.

Die Belohnung folgt auf dem Fuße, indem Sie eben dieses lonely Planet Gefühl haben. Diese Form könnte also Ihre erste Wahl sein, wenn Sie genug von Menschenmassen haben. 

Alles schön auf einem Fleck

Sie könnten sich aber auch für den Gegentyp von Platz erwärmen. Ein solcher Platz ist eigentlich wie eine Kolonie von kleinen Einheiten, die sich dadurch auszeichnet, dass auf Nähe und Kompaktheit großer Wert gelegt wird.

Die Rezeption und die Kantine haben Sie sozusagen nur einen Katzensprung entfernt, was sehr praktisch sein kann. Auch der Sanitärbereich ist so nah, dass Sie es immer noch schaffen, dorthin  zu gelangen, wenn der Vino richtig lecker war, und Sie Ihren Namen nur noch undeutlich lallen können.

Klein und fein, so könnte man diese Form des Campings nennen. Sie ist in aller Regel auch mit einem Höchstmaß  an Kontakt zu den anderen Campern verbunden. Sie müssen nun also überlegen, ob das Ihr Ding ist. Möglich ist es.

Anonymität pur - oder alle kennen sich?

Was Sie bei der Wahl der richtigen Größe des Platzes neben den örtlichen Gegebenheiten auch bedenken sollten, ist Ihr Wunsch nach Anonymität. Wenn der schon zuhause, in der Großstadt, sehr ausgeprägt ist, kann es sein, dass Sie auch im Campingurlaub so leben wollen, als gäbe es die Nachbarn nicht.

Dass dies eine Illusion ist, wissen Sie natürlich auch, wenn Sie schon einmal gezeltet haben. Sie kriegen eben doch alles von einander mit. Sie hören die Müllers von nebenan, die sich Ihnen doch unbedingt namentlich vorstellen mussten, ständig streiten. Und die Liebesschwüre nach erfolgtem Coitus, die das Pärchen von der anderen Seite zum Besten gibt, sind für Sie auch bald wie ein Lullaby zur Nachtruhe.

Dennoch: Sie allein bestimmen das Ausmaß an Kontakt, so lange der Platz groß genug ist. Etwas anders sieht es allerdings auf einem "We are Family" Platz aus.

Jeden Abend zusammen grillen - Ehrensache!

Für manche Betreiber eines Platzes gehört es zum Konzept dazu, dass sich die Gäste kennen lernen. Dafür scheuen diese Herbergseltern weder Zeit noch Mühe und machen sogar die Gäste ganz offiziell mit einander bekannt.

Das kann dann so aussehen: Sie stehen, müde, hungrig und staubig im Foyer herum und warten darauf, Ihren Platz zugewiesen zu kriegen. Es schlurfen nun wie in einer Prozession andere Gäste herein, gebräunt oder gerötet von einem Tag am Strand.

So weit, so harmlos. Dann kommt es. Sie werden diesen anderen Gästen als "unsere Neuen" bekannt und vertraut gemacht. Sie schütteln Hände, versuchen, sich Namen zu merken und ahnen - für die nächsten drei Wochen ist das Ihre Wahlverwandtschaft.

Nehmen Sie es sportlich, auch das erste von unzähligen BBQs an dem Abend - jeder Urlaub geht einmal zu Ende.

Wenn alles nichts hilft - ab an den einsamen See

Wenn Sie das alles jetzt etwas überfordert, weil vieles so unwägbar ist, lassen Sie doch den Gedanken an groß oder klein einfach sein.

Für Ihren nächsten Urlaub suchen Sie sich einen Ort, wo nur Sie und Ihr Schatz Ihr Zelt aufschlagen. Groß oder klein? Ihnen doch egal. Die Welt gehört nur Ihnen, auch wenn Sie nicht all die tollen Errungenschaften eines 4-Sterne Campingplatzes zur Verfügung haben.

An diesem Traumort lassen Sie dann alle Ihre bisherigen Campingerfahrungen Revue passieren, die Warteschlangen, den lästigen Grillrauch von Nachbarns etc., und freuen sich darüber, dass Ihr Klo der nahe gelegene See ist und auch sonst alles exzellent zu erreichen ist.

Man muss eben manchmal einen weiten Weg gegangen sein, um sich weitere Wege zu ersparen.